Google


 

Scorpio Hellcat

Die Hellcat von Scorpio ist ein einfach zu bauender und gut zu fliegender Warbird.

Der Bausatz beinhaltet
  • die fertig aufgebauten Tragflächen aus Depron (Servos müssen nur noch montiert werden),
  • die beiden Rumpfhälften (Depron-Tiefzieh-Teile),
  • diverse gestanzte/lasergeschnittene Holzteile,
  • Fahrwerkteile
  • und fertige Gestänge für die Ruderanlenkung.
Der Bau ist an drei bis vier Abenden zu schaffen und Dank der guten Bauanleitung und des hohen Vorfertigungsgrades ziemlich einfach. Alle Depron-Teile sind fertig lackiert und ein Satz Aufkleber ist auch dabei. Alles was man also noch benötigt ist Kleber (Epoxy/Weißleim + Sekundenkleber), Werkzeug und natürlich die komplette Technik:
  • 4 9g-Servos
  • Motor (ein Getriebe für 300er Bürstenmotoren liegt dem Bausatz bei)
  • Regler
  • Empfänger
  • Akku
Das Fliegen ist ziemlich unkritisch, man sollte nur die maximalen Ruderausschläge begrenzen, da der Flieger sonst deutlich zu wendig ist und nicht zum Modell passt. Der von mir verwendete Antrieb ist ziemlich kraftvoll und man kann die Maschine damit aus fast jeder Situation retten.

Die Flugzeit beträgt mit dem 2000er Kokam-Akku ca. 15 Minuten.

Flieger-Details

  • Status: einsatzbereit
  • Antrieb: Conrad-Brushless-Außenläufer (57g, 1280U/min/V) mit 9x4,7 APC und Scorpio 25A Regler
  • Gewicht: 630g (Herstellerangabe: 750g)
  • Akku: 3x2000H Kokam
  • Spanweite: 100cm
  • Charakter: Depron-Warbird
  • Sonstiges: -

Scorpio Hellcat